Impressum | Disclaimer | english
Abbildung Naemi Reymann mit Wasser (Foto: Norbert Heyl)

Profil Naemi Reymann

Bei meiner Arbeit verfolge ich einen ganzheitlichen Ansatz, um meinen Kunden ihren wirtschaftlichen Erfolg langfristig zu sichern. Dabei setze ich auf berufliche Erfahrung,
gründliches Planen und Kreativität, sowie langjährige Beziehungen zu meinen Auftraggebern und Dienstleistern.

Umweltbewusstes Denken und Handeln

Ein wichtiger Grundsatz meiner Arbeit ist umweltbewusstes Denken und Handeln. So habe ich 2009 die Charta für nachhaltiges Design der AGD unterzeichnet. Von 03/2011 bis 10/2015 war ich Co-Moderatorin der Xing-Gruppe »Umweltbildung« und bringe mich seit Sommer 2010 bei der Lokalen Agenda 21 ein (u.a. seit 2015 als Kapitänin beim STADTRADELN Düsseldorf Team Lokale Agenda 21). Seit Mai 2016 bin ich Bürgerbotschafterin beim Online-Umwelt-Forum zum Integrierten Umweltprogramm 2030 (IUP) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Berlin.

Konzept und Gestaltung, Texte und Vorträge

Zusätzlich zu Konzept und Gestaltung bin ich als Vortragende bei speakerinnen.org gelistet und stehe seit 2013 regelmäßig als Jurorin für den Bundesverband Deutscher Filmautoren (BDFA) auf der Bühne, begleite Brainstormings wie Workshops als Mitdenkerin und Impulsgeberin. Gern unterstütze Sie bei Ihren Texten – Ihrer (Unternehmens-)Medien wie Broschüren, Flyer, Website etc. Von 2011 bis 2013 war ich im Autorenteam des agdviertel der Allianz Deutscher Designer (AGD) und von 04/2015 bis 07/2016 in der »Arbeitsgemeinschaft Regionalarbeit« der AGD (u.a. Lektorat und Thema Communities, Social Media, Regioarbeit).


Spezialgebiet Wasser

Als Sporttaucherin (CMAS **) befasse ich mich mit Süßwasser- und Meeresbiologie sowie Unterwasser-Archäologie: 2011 erwarb ich das NAS II-Brevet (entspricht der »Unterwasser-Archäologie II« beim VDST) und bin seit 2014 beim Tauchsportverband NRW abnahmeberechtigte Multiplikatorin für den Spezialkurs »Denkmalgerechtes Tauchen« (Einführungskurs des VDST in Zusammenarbeit mit dem Verband der Landesarchäologen der BRD KUWA), ebenso seit 2016 für den CMAS »Underwater Cultural Heritage Discovery Course« und unterstütze beim Spezialkurs »UW-Archäologie I«. Meine Entwicklungen sind die Wanderausstellung »Blaues Gold in der Warenwelt« und »TOP TEN Meeresmüll«, seit 2011 schreibe ich regelmäßig über Wasserthemen.

 

Vielseitige Art Direction

Vor Beginn meiner Selbstständigkeit Ende 2009 war ich für zwei Spielzeiten (2008/bei Jürgen Flimm und 2009/bei Willy Decker) in der Grafik der Kultur Ruhr GmbH (Gelsenkirchen) zuständig für Online- und Druckmedien des internationalen Kulturfestivals »Ruhrtriennale«. Stationen davor waren Art Directionen in Multimedia-Agenturen, Designbüros, einem Provider (Knipp in Dortmund) und im Weiterbildungsbereich für das Handwerk (ZWH). Des weiterem war ich für die Gestaltung von Webseiten zuständig (u.a. dem Relaunch der Webseiten von WDR, Tonhalle Düsseldorf, Digitale Stadt Düsseldorf, femity.net und Markenseiten für Henkell & Söhnlein u.a. bei Xbyte), habe Corporate Designs konzipiert (beispielsweise für die ZWH-Bildungskonferenz 2006 im Haus der Wirtschaft Stuttgart). Für diverse E-Learning Wissensbausteine folgte die Entwicklung von Infografiken, Illustrationen und Animationen, Betreuung von Fotoshootings und Filmproduktionen, aber auch Usability-Tests und Evaluationen; unter anderem für Verbund-Projekte wie »Konflikte meistern« (für die LGH bei der ZWH, ausgezeichnet mit dem Weiterbildungs-Innovationspreis), das kaufmännische Lernprogramm Meister Online (ausgezeichnet mit dem Comenius Edu Media Siegel) und Informationsmedien für prepare – Fit und erfolgreich ins Ausland (ausgezeichnet mit dem 2. Platz Europäisches Sprachensiegel 2008) – siehe Portfolio > Screen-Beispiele.

 

Interface Design und Social Media

Lebenslanges Lernen ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Neues Wissen und Impulse gewann ich beispielsweise durch meine erfolgreiche Teilnahme beim EBmooc »Digitale Werkzeuge für ErwachsenenbildnerInnen«, einem Kooperationsprojekt von CONEDU, TU Graz, WerdeDigital u.a. ~ #ebmooc17 (gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung BMB Österreich). Von 2002 bis 2004 war ich in der Regionalleitung der Düsseldorfer webgrrls und von 2001 bis 2010 in der Community femity.net (u.a. als Bloggerin und Moderatorin bei »Netzwelt & Medien« und »Kunst & Kultur« – ausgewählte Texte finden Sie auf www.camera-curiosa.de). Weitere Webpräsenzen bespiele ich mehr oder weniger regelmäßig: eauemi (Wassearchiv), emieco (Design & Umwelt), kopfweide – (Bücher-Blog) und Twitter naemirey.

Im Studium an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) studierte ich erst klassisch Grafik-Design (u.a. bei Prof. Klaus Grözinger / Logo, Plakat, Orientierungssysteme) und erwarb wissenschaftliche wie in den Werkstätten auch handwerklichen Grundlagen.

Früh wuchs bei mir aber auch das Interesse an neuen Medien: Bereits im Vordiplom befasste ich mich mit Elektronikschrott und Upcycling (»Kio«-Spiegelobjekte aus alten Platinen). Für ein Jahr habe ich beim neuen Reisemagazin »Seenplatte erleben« mitgearbeitet und Buchprojekte realisiert, um dann im Hauptstudium mehr mit neuen interaktiven Medien zu arbeiten: Für die Diplomzulassung (Hauptentwurf II) entwickelte ich als Prototyp ein CD-Rom-Jahrbuch für das Schauspielhaus Bochum (Intendanz: Leander Haußmann) und machte 1998 mein Diplom in Kommunikationsdesign mit der »camera curiosa«, einem lauffähigen CD-Rom-Prototypen zum Thema Lachen. Mehr auf www.camera-curiosa.de!

 

Buero_Umwelt_Button 2016 Auszeichnung Büro & Umwelt BAUM 2015 Anerkennung Büro & Umwelt BAUM 2013 Anerkennung Büro & Umwelt BAUM 2012 Wettbewerbe B.A.U.M.

Umweltfreundliches Büro – meine Ansätze

nach oben